Geschichte

Erfolgreiche bleiben nie stehen

Wir blicken mit Stolz auf unsere Firmengeschichte welche bereits 1924 begann. Ernst Flückiger-Brechbühler zog es nach Rothrist. Hier fand er im Flecken Bonigen eine geeignete Liegenschaft mit Umschwung für seine Geschäftsidee. Handel mit Alteisen war seine Vision. Mit Ross und Wagen sammelte er diese Rohstoffe für seinen Familienbetrieb ein.

Bereits ein Jahr später kaufte er den ersten Berna-Lastwagen. Schnell konnte er weitere Fahrzeuge für seinen Fuhrpark anschaffen und es war möglich nebst den Familienangehörigen noch fünf weitere Arbeiter im Betrieb zu beschäftigen.

1940 erwarb unser Gründer eine Landparzelle im jetzigen Industriegebiet mit der strategischen Absicht seinen Betrieb in die Nähe des Bahnhofes zu verlegen. Auf diesem Grundstück erfolgte dann der Bau eines Lagerhauses mit Büro und Wohnung sowie eines Gebäudes mit Garagen.

1941 wurde die Einzelfirma in eine Familien-Aktiengesellschaft umgewandelt. Um die Geschäftszweige weiter auszubauen, erwarb er 1948 den ersten Bagger. Diese Idee war äusserst erfolgreich. So konnte man im selben Jahr zwei weitere Baumaschinen erwerben. 1954 waren bereits acht Baumaschinen im Einsatz. Nachdem es möglich wurde, durch einen Landabtausch mit der Gemeinde, das Geschäftsareal zu vergrössern, konnten in den Jahren 1954/55 zehn neue Lastwagenboxen mit einer Lagerhalle und einer gut eingerichteten Werkstatt sowie eine gedeckte Kranbahn gebaut werden.

 

Die nachfolgenden Jahre brachten eine weitere Aufwärtsentwicklung. So konnte der ganze Fuhrpark modernisiert werden und die Fahrzeuge der Abteilung Alteisen wurden mit Kranen ausgerüstet. Gleichzeitig schaffte man sich eine grössere Anzahl Schrottbehälter zur besseren Bedienung der Kundschaft an. Die Kranbahn wurde mit einem zweiten, noch leistungsfähigeren Kran versehen. Der immer grösser werdende Anfall von Alteisen, bewog die Firma im Jahre 1962 zum Ankauf einer modernen, oelhydraulischen Schrott-Paketierpresse. 1967 wurde ein weiterer Meilenstein mit dem Kauf einer 250 Tonnen Schrottschere gesetzt. Diese wurde 1974 durch eine 650 Tonnen Schere abgelöst. 1992 wurde das Areal am Industrieweg 12 komplett neu gestaltet und umgebaut. Zum jetztigen Zeitpunkt ist eine moderne 1000 Tonnen Schrottschere mit einem Scherenbett von 8m im Einsatz.

Viele Ideen bewähren sich seit der Anfangszeit. Von Beginn an wurde das Unternehmen auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Unsere Firma baut auf ein starkes Fundament, welches laufend erweitert wird. Im Laufe der Jahre kamen weitere Geschäftszweige wie zum Beispiel Kühlgeräteentsorgung sowie Industrie- und Kommunalrecycling hinzu. Unsere aktuellen Angebote beschreiben wir auf den einzelnen Seiten im Detail.
Die E. Flückiger AG leistet einen aktiven und wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und das ist uns enorm wichtig.

Als Familienunternehmung welche bereits in der
4. Generation angekommen ist, liegen uns unsere Mitarbeiter besonders am Herzen.

Zusammen sind wir stark…

Janine und Heinrich Flückiger

1924

Gründung durch Ernst Flückiger-Brechbühler. Der Geschäftszweck war Handel mit Alteisen

1925

Das Unternehmen verfügt neben Pferd und Wagen schon über den ersten Lastwagen

1929

Der Wagenpark umfasst bereits fünf Lastwagen

1941

Umwandlung in eine Familien Aktiengesellschaft

1942

Bau eines Betriebsgebäudes mit Geleiseanschluss

1948

Maschinelle Erdarbeiten als neuer Betriebszweig

1955

ab Mitte der fünfziger Jahre bis heute erfolgten laufend bauliche Erweiterungen des Betriebsareals

1957

Übernahme durch Fritz Flückiger ( 2. Generation )

1991

Inbetriebnahme der ersten Anlage zur maschinellen Verwertung von Kühlgeräten

1993

Kompletter Umbau des Schrottplatzes nach neuesten gesetzlichen und betrieblichen Vorgaben

2006

FLAG beschäftigt ca. 85 Mitarbeiter

2006

Neues Betriebsareal am Industrieweg 31 für die Abteilungen, Erdbau, Rückbau, Transport und Werkstätten

2006

Neu in der FLAG-Gruppe: Sobag Fahrzeugbau AG, Rothrist

2011

Anschaffung einer mobilen Schrottschere für externe Einsätze auf Baustellen mit grossen Schrottmengen

2011

Kauf und Einbau einer neuen Schrottschere mit einem Scherenbett von 8m Länge

2011

Die FLAG-Gruppe beschäftigt 150 Mitarbeiter

2013

Ersatz des schienenfahrbaren Umschlagbaggers auf dem Schrottplatz

2014

Ersatz des Portal – Umschlagbaggers auf dem Schrottplatz

2014

Neu in der FLAG-Gruppe: Metallia AG in Olten

2014

Neuer Geschäftszweig der FLAG: Schadstoffsanierungen

2019

Weiterführung der Aktivitäten der Zurbuchen Alteisen und Metalle, Gunzgen

2020

Transporte und Muldendienste für die Region Olten