“toten Winkel”

Sicherheitsaktion bei der E. Flückiger AG, Rothrist.

Auch bei vorschriftsgemäss ausgerüsteten Nutzfahrzeugen bleibt ein erschreckend grosser Bereich vom Lenkrad aus weder direkt noch über die vorgeschriebenen Spiegel einsehbar. Velofahrer, welche sich beim Warten an der Ampel rechts vorpirschen oder Fussgänger beim Ueberqueren der Fahrbahn direkt vor dem Lastwagen kann der Chauffeur nicht sehen. Schwere Unfälle können die Folge sein.

Im Bestreben um ständige Verbesserungen hat die E. Flückiger AG dem Problem „toter Winkel“ den Kampf angesagt. In einer gezielten Aktion wurde der gesamte Fuhrpark mit speziellen Totwinkelspiegeln ausgerüstet. Dieser neuentwickelte Panoramaspiegel bietet dem Chauffeur Einsicht in bisher verborgene Winkel vor und neben der Führerkabine. Peter Pruter schätzt den erweiterten Blickwinkel. Auch die bisher unsichtbaren Bereiche rechts und vorne von der Fahrerkabine sind nun im Blickfeld des Fahrers.

Andere Beiträge

Hier entsteht die Webseite der Flückiger Liegenschaften